Drucken

 

Altenbekener fahren zum Bundesfest nach Schloß Neuhaus

„Feiern, wo Fürstbischöfe regierten“ lautete das Motto des Bundesfestes, das zum zweiten Mal nach 1995 in der ehemaligen fürstbischöflichen Residenzstadt Neuhaus stattfand. Dr. Emanuel Prinz zu Salm Salm war begeistert von der Stimmung, die an den drei Festtagen in dem Paderborner Stadtteil herrschte. Höhepunkt war sicherlich der ca. drei Kilometer lange Festumzug mit 300 Schützenvereinen und hunderten Königs- und Hofstaatspaaren, die insbesondere den Einmarsch und die Parade im Schlosspark am Ende des Festumzuges durch Schloß Neuhaus genossen.
Mit zwei Bussen starteten ca. 40 Altenbekener Schützen am Sonntag, den 08. September mit ihrem Königspaar Jörg Dieter und Jacqueline Harlach sowie dessen Hofstaat pünktlich um 11 Uhr vom Marktplatz in Richtung Schloß Neuhaus, um am diesjährigen Bundesfest live dabei zu sein. Im zweiten Bus hatten die Musiker und Musikerinnen der Garde Grenadiere Platz genommen. Nach der kurzen Anreise trafen wir am Sportplatz hinter dem Schloß ein, wo sich schon zahlreichen Schützen aus der näheren und weiteren Umgebung eingefunden hatten.

Bund Knigin

Für die Schützen in ihren dickeren Jahren war der bedeckte Himmel und Temperaturen leicht unter 20 Grad Celsius sicherlich angenehmer auszuhalten, als für unsere Königin mit ihren Hofdamen in ihren wunderschönen Kleidern. Dafür erhielten sie während des Festumzuges immer wieder Applaus von den zahlreichen Zuschauern am Straßenrand.
Ein Höhepunkt des Nachmittages war sicherlich unser Einmarsch in die Parkanlagen des Neuhäuser Schlosses und der Vorbeimarsch an der Ehrentribüne.

Bund Parade

Dafür das wir nicht aus dem Tritt kamen und immer im Gleichschritt marschieren konnten, sorgten die Musiker/innen der Garde Grenadiere. Herzlichen Dank dafür.

Ebenfalls in Schloß Neuhaus dabei war das Bundesschützen-Bahn-Orchester. Die Musiker und Musikerinnen waren direkt von der Bundesgeschäftsstelle angefordert worden und spielten direkt vor der Ehrentribüne auf.

Immer wieder sehenswert die unterschiedlichen Königsketten und Schützenuniformen, die im Paderborner Land in dieser Ausprägung nur selten zu anzutreffen sind.

Bund Musik

Gegen 15 Uhr fanden wir noch Plätze in einem der vier aufgebauten Zelte und genossen den Nachmittag bei einer tollen Stimmung.

Bund Elmar

Doch jedes Fest geht leider einmal zu Ende und auch für uns hieß es um 18 Uhr Abschied aus Schloß Neuhaus zu nehmen. Platzmajor Elmar Grewing (l.) schnappte sich die Bezirksstandarte, die seinen Sohn Torgen-Markus (r.) als amtierender Diözesanschülerprinz bei jedem Ausmarsch begleitet.

Bereits am Samstag zuvor hatte Hans-Christian Lummer von der Schützenbruderschaft St.-Heinrich-Sudhagen den Titel des Bundeskönigs der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften in den Bezirk Paderborn-Land geholt. Er hatte sich gegen 84 Bezirkskönige aus dem Bund, dem 1300 Vereine sowie 400.000 Mitglieder angehören, im Wettschießen auf der 50-Meter-Kleinkaliberbahn mit 29 Ringen durchgesetzt. Herzlichen Glückwunsch an unseren Bezirksschießmeister für diesen tollen Erfolg auch von den Altenbekener Schützen.

 

Zugriffe: 294