Breadcrumbs

 

Bollerborner gewinnen Bataillonswanderpokal

Gestern fand auf der Schießanlage in der Eggelandhalle das Herbstbataillonsschießen statt. Freitags scheint wohl ein guter Tag für diese Veranstaltung zu sein, denn 59 Mitglieder nahmen am sportlichen Schießen teil. Zahlreiche Schießauszeichnungen konnten aufgrund der guten Schießleistungen an die Teilnehmer ausgegeben werden. 

Schützenschnur    
Sascha Gockel
Fabian Dreier
Martin Barkhausen
Christof Lober
Christian Plass
Marvin Gelhaus
Jonas Rabke
Hendrik  Sievers
Nils Bilanzola
Marius Schäfers
                   
kleine grüne Eichel
Elmar Grewing
Michel Stupler
Benedikt Mühlenhoff
Thore Schadomsky
                        
kleine silberne Eichel
Tobias Schulze
Magnus Schadomsky
Bastian Lachenicht
Tobias Böger

kleine goldene Eichel
Ingo Klobe

Kompanie            
West
Bollerborn
Bollerborn
Schweiz
Schweiz
West
Jungschützen
Jungschützen
Jungschützen
Jungschützen


Kompanie
Schweiz
Mark
Jungschützen
Mark

Kompanie
West
Bollerborn
Schweiz
Schweiz

Kompanie
Bollerborn

Ringzahl 
133 Ringe
120 Ringe
135 Ringe 
122 Ringe
121 Ringe
130 Ringe
136 Ringe
127 Ringe 
120 Ringe
123 Ringe 

 

Ringzahl
124 Ringe 
130 Ringe 
130 Ringe 
123 Ringe 

Ringzahl
129 Ringe 
124 Ringe 
128 Ringe 
126 Ringe 

Ringzahl
126 Ringe 

 

Neben dem sportlichen Wettstreit um die Schützenschnüre wurde auch der Bataillonswanderpokal ausgeschossen. Erfreulicherweise konnten alle Kompanien jeweils mindestens acht Schützen in die Wertung bringen. Die Bollerborn Kompanie setzte sich dabei deutlich mit 186 Ringen gegen die Konkurrenz durch. Auf den 2. Platz folgte die Markkompanie mit 176 Ringen. Mit sechszehn Ringen weniger belegte die Westkompanie Platz drei. 150 Ringe reichten der Schweizer Kompanie leider nur zum 4. Platz. Mit 27 Ringen erzielte Bataillonsschriftführer Ulrich Schadomsky die Tageshöchstwertung.

Das Schießen um den Bataillonspokal der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Altenbeken wurde im Jahr 1977 erstmalig eingeführt. 1987 bis 1994 wurden im Rahmen des Bataillonsschießens die Sieger des II. Bataillonswanderpokals ermittelt. Die Pokale gehen nach dem jeweils letztmaligen Ausschießen in den Besitz der Kompanie über, die in den zurückliegenden Jahren am häufigsten den Sieger gestellt hatte. Beide Pokale wurden vom Schießmeister Heinrich Müller gestiftet. Seit 1995 wird um den aktuellen Wanderpokal geschossen.

Herzllichen Dank an die Mitglieder der Sportschützen Altenbeken, die für einen reibungslosen Ablauf des Wettbewerbes und für die Verpflegung wahrend der Veranstaltung sorgten.