Breadcrumbs

Wir sind Heimat

Oberst Gregor RudolphiLiebe Schützenschwestern und Schützenbrüder, verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Gäste,

Das vergangene Jahr ist schnell vergangen und so steht unser größtes Heimatfest, das Schützenfest, kurz bevor. Als größter Verein der Gemeinde spiegelt die St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Altenbe¬ken von 1750 e.V. einen Querschnitt unserer Gesellschaft wieder. Eine Gemeinschaft, in der sich alle wiederfinden und gleichermaßen wohlfühlen, die integriert, nicht trennt und in der wir alle gemeinsam zu unseren Vereinszielen stehen und mitarbeiten, das Schützenwesen lebendig und interessant zu gestalten. Wir sind unseren Traditionen verbunden aber gleichzeitig dürfen wir gesellschaftliche Veränderungen nicht ignorieren, ohne jedoch jedem Trend gleich nachzulaufen. Nur so bleiben wir als Verein in unserer Gemeinde eine verlässliche Größe und für alle Altersgruppen gleichermaßen attraktiv. Das bedeutet aber auch Verantwortung übernehmen. Denn was wir sagen wird gehört und was wir tun wird gesehen.

Wir befinden uns in einer Zeit, die unser Leben immer schneller beeinflusst, in der die Zukunft schon heute stattfindet und es kaum Momente gibt, sich auf dem Erreichten auch einmal auszuruhen, weil das Morgen schon wieder eine neue Herausforderung ist. Wie sehr genießt man dann eine Zeit des Innehaltens, eine Zeit des Verweilens. Unser Schützenfest ist dafür ein sehr schöner Anlass. Es ist die Gelegenheit für alle Generationen in unserer großen Schützenfamilie freundschaftliche Bande zu knüpfen, zu vertiefen oder wieder aufleben zu lassen. Es ist die Zeit für interessante Gespräche und gemeinsames Feiern in schöner Atmosphäre.

Die St. Sebastian Schützenbruderschaft, Altenbeken von 1750 e.V. feiert ihr Schützenfest am kommenden Wochenende vom 14. bis 16. Juli 2018 in der Eggelandhalle. Dazu lade ich im Namen des gesamten Vorstandes alle Schützenschwestern und Schützenbrüder, unsere gesamte Gemeinde und alle Gäste besonders herzlich ein. Feiern Sie mit uns, bleiben Sie oder werden Sie ein Teil unserer Gemeinschaft.

Unser Dank gilt allen, die im vergangenen Jahr zum Gelingen unserer Veranstaltungen beigetragen und das Schützenwesen unterstützt haben. Das sind unsere Kompanien, unsere Jungschützen, die Schießgruppe, das DRK, die Freiwillige Feuerwehr Altenbeken, die Mitarbeiter vom Bauhof und natürlich unsere Orchester und Musikzüge, die unsere Feste und Ausmärsche mit ihrer Musik so herausragend untermalen. In diesem Zusammenhang erinnere ich an unseren Großen Zapfenstreich, der am Samstag, den 14. Juli um 19:15 Uhr auf „Selker’s Wiese“ gespielt wird.
Im Namen des Vorstandes gratuliere ich recht herzlich unserem diesjährigen Königspaar Sven Udo und Karin Beckmann sowie dem gesamten Hofstaat Thorsten und Bri¬gitte Böger, Marius und Michaela Armstrong, Johannes und Silvia Schäfers, Jens und Nicole Reimann sowie Oliver Ilskens und Sonja Kettner verbunden mit unserem Dank für ihre Bereitschaft, unsere Bruderschaft für mindestens ein Jahr nach innen und nach außen zu vertreten. Gratulieren möchten wir auch unseren Prinzen Markus Löhle, Henning Wache und Matthias Winsel sowie unserem Jungschützenkönig Marius Schäfers mit seinen Prinzen Lukas Minolla, Niklas Böger und Jörg-Dieter Kleine-Horst. Eine herzliche Gratulation geht selbstverständlich auch an unsere Jubelmajestäten Franz & Anneliese Klahold (25 Jahre) sowie Marie-Luise Volkhausen (50 Jahre).

Ein besonderer Gruß geht insbesondere an alle diejenigen, die alters- oder krankheitsbedingt nicht an den Festlichkeiten teilnehmen können. Wir wünschen auf diesem Wege gute Besserung und schnelle Genesung. Unsere Gedanken sind bei ihnen.

Abschließend noch eine Bitte an unsere Mitbürger in Altenbeken. Ein schön geschmückter Ort, besonders entlang unserer Marschwege, ist ein herrlicher Anblick für Schützen und Zuschauer. Daher freuen wir uns, wenn an den Häusern Fahnen und Wimpel wehen. Bitte unterstützen sie uns.

Wir wünschen allen ein tolles Schützenfest 2018. Ich bin sicher es wird wieder ein großartiges Erlebnis. Wir freuen uns auf Sie.

Mit freundlichem Schützengruß
Gregor Rudolphi
Oberst